Treffen des Ministerpräsidenten der Republik Srpska und des Direktors von Network Quality Management Markus Strasser-Stöckl in Linz

Der Ministerpräsident der Republik Srpska, Radovan Viškovic, traf sich am 22. Mai 2019 in Linz mit dem Direktor von Network Quality Management Markus Strasser-Stöckl. Nach dem Gespräch mit dem Ministerpräsidenten bestätigte er, dass das Produktionswerk im rumänischen Timisoara, wie er es vor einigen Jahren mit einem Werk in Polen getan hatte, in die Republik Srpska verlagert wird.

“Der Premierminister informierte mich über die neuen Vorteile für Investoren und überzeugte mich, dass ich mich entschied, ein Werk zu verlegen, in dem 300 Arbeiter arbeiten würden”, sagte Markus Strasser-Stöckl.

Network Quality Management hat bereits  erfolgreich in Derventa gearbeitet und beschäftigt Hunderte von Mitarbeitern.

Neben dem Premierminister nahmen der Minister für Energie und Bergbau der Republik Srpska Petar Đokić, der Minister für Wirtschaft und Unternehmertum Vjekoslav Petričević, der Leiter der Vertretung der Republik Srpska in Österreich, Mladen Filipović, und der Präsident der regionalen Handelskammer Banja Luka Goran Račić an dem Treffen teil.