Über die Andric-Stadt

Die Andric-Stadt oder Steinstadt ist ein Kulturzentrum welches sind in Visegrad befindet, an der Stelle wo der Fluss Rzav in die Drina fließt. Die Flussufer der Drina in Visegrad verbindet die alte Drinabrücke, oder auch Mehmed-Paša-Sokolović-Brücke genannt, bekannt aus dem Roman „na Drini cuprija” von Ivo Andric, wofür er auch einen Literaturnobelpreis erhielt.

Die Andric-Stadt ist ein turistischer, kultureller, administrativer und pädagogischer Komplex, welcher Ivo Andric gewidmet wurde, dem serbischen Nobelpreisträger, mit der Idee, unverziehene geschichtliche Perioden zu verbinden, den Tourismus, die Kultur und Kunst, den Frieden und die Gleichheit zwischen den Menschen, Rassen und Geschlechtern zu fördern, die Bildung und Edelmut verbreiten sowie Nationen, Regionen und die Welt zu verbinden.

Der Schöpfer dieses Projektes ist Emir Kusturica, und für die Besucher wurde diese Stadt im Jahr 2012 geöffnet. Mit 50 Objekten aus Stein befinden sich in der Stadt Kirchen, alte Stadtplätze, Geschäfte, …

Die Andric-Stadt entstand als eine Idee von prof. Kusturica von einer steinernen, mittelalterlichen Stadt inspirierert von den Taten und Figuren des Nobelpreisträgers Ivo Andric. In Wirklichkeit ist dies eine Vorstellung, wie Visegrad aussehen hätte können, wenn die Renaissance und andere geschichtliche Epochen die Stadt nicht umgangen hätten. Aus architektonischer Sicht ist die Stadt eine Mischung aus mehreren Epochen und Stilen die sich durch die Geschichte in dieser Region abgewechselt haben: der byzantinische Stil, die otomanische Zeit, die Renaissance und der Klassizismus.

Der Gebäudekomplex wird vom Unternehmen Andricgrad ltd. geführt, wessen Inhaber der bekannte serbische Regisseur Emir Kusturica und die Gemeinde Visegrad, gemeinsam mit der Regierung der Republika Srpska, sind.

Einrichtungen der Andric-Stadt

Kulturgebäude

– Renaissance-Theater mit 350 Sitzplätzen

– Modifizierte Nachbildung des mittelalterlichen Klosters „Decani”

– Multiplex mit drei Kinosälen

– Galerien

Bildungs und wissenschaftliche Objekte

– Ivo Andric Institut mit dem Zentrum für Slawistik

– Akademie schöner Künste

Verwaltungsgebäude

– Stadthaus (Gemeinde)

– Verwaltung der „HE Visegrad”

Touristische und geschäftlich-kommerzielle Gebäude

– Hotel mit 150 Betten

– 2 Hostels

– Stadtmarkt

– Yachthafen für touristische Boote

– Helioport

– Restaurants, Cafés, Konditoreien

– Brauerei

– Bücherei

– Schmuckgeschäft

– Apotheke

– Bank

– Bäckerei

– Pizzeria