Der Film “Some New Broadway” wurde in Wien gezeigt

Die österreichische Premiere des Films „Some New Broadway“ unter der Regie von Denis Bojić fand heute Abend in Wien statt, organisiert von der Vertretung der Republika Srpska in Österreich.

Der abendfüllende Dokumentarfilm wurde vom Radio-Fernsehen der Republika Srpska und dem Down-Syndrom-Zentrum aus Banja Luka produziert und ist der erste abendfüllende Film aus Bosnien und Herzegowina, der sich mit dem Problem der sozialen Rehabilitation von Menschen mit Down-Syndrom über 18 Jahren beschäftigt.

Die Handlung des Films folgt sechs jungen Menschen mit Down-Syndrom, die unter Überwindung zahlreicher Hindernisse einer der ersten Teilnehmer einer professionellen Schauspielschule in Südosteuropa werden und gleichzeitig mit Vorurteilen über die Möglichkeiten und Fähigkeiten von Menschen mit Down-Syndrom brechen.

Die Premiere in Wien fand in der Alberthalla statt, an der Vorführung nahmen die Filmcrew um Regisseur Denis Bojić und der Leiter des Down-Syndrom-Zentrums in Banja Luka, Zoran Jelić, teil.

Regisseur Denis Bojic sagte, dass der Film „Some New Broadway“ eine inspirierende Geschichte über den Kampf von Menschen mit Down-Syndrom um ein würdiges Leben zeige.

Zoran Jelić, Direktor des Down-Syndrom-Zentrums in Banjaluka und Professor für Sonderpädagogik und Rehabilitation, sagte, dass der Film „Some New Broadway“ die öffentliche Wahrnehmung verändert und auf die Bedeutung der sozialen Eingliederung von Menschen mit Down-Syndrom im Erwachsenenalter hinweist.

Der Film „Some New Broadway“ wurde bisher auf mehreren regionalen und europäischen Filmfestivals gezeigt, wo er vom Publikum und Fachpublikum gut aufgenommen wurde, wie die gewonnenen Preise belegen, darunter der UNICEF-Preis für seinen Beitrag zum Kinderfilm Rechte und Menschen mit Behinderungen in den Medien.