Treffen der Leiter der Vertretungen der Republika Srpska in Banja Luka

Das Treffen des Regierungspräsidenten der Republik Srpska Radovan Višković und des Ministers für europäische Integration und internationale Zusammenarbeit,  Zlatan Klokić, mit den Leitern der Vertretungen von Srpska im Ausland fand am 25. Februar 2019. in Banja Luka statt.

Leiter der Vertretungen hatten Gelegenheit, die Ergebnisse der Arbeit der regionalen Vertretungen und die geplanten Aktivitäten für die nächste Periode vorzustellen.

“Das Geld, das in ihre Arbeit investiert wurde, wurde bisher nicht verschwendet. Wir denken nicht an die Eröffnung neuer Vertretungen, sondern an die Eröffnung von Vertretungen in den Ländern, in denen wir bereits präsent sind, wie in Österreich, wo sich die Vertretung in Wien befindet, und wir planen die Eröffnung einer Vertretung in Linz – sagte Viskovic.

Zlatan Klokic, Minister für europäische Integration und internationale Zusammenarbeit der Republika Srpska, gab bekannt, dass in Linz gemeinsam mit der Diaspora und unseren dort tätigen Unternehmern vereinbart wurde, einen Raum zu mieten, der zur Förderung des wirtschaftlichen Potenzials der Republika Srpska genutzt wird.

“Die Vertretung in Wien zusammen mit der Wirtschaftskammer Österreich, die ihre Bundeskammer ist, bereitet die Treffen in Österreich vor und organisiert direkte Kontakte für diese Unternehmer in relevanten Unternehmen “, sagte Mladen Filipovic, Leiter der Vertretung der Republika Srpska in Österreich.

RS-Premier Radovan Viskovic sagte nach dem Treffen mit den Chefs der Auslandseinsätzen der RS, dass die wirtschaftlichen Beziehungen zu Ländern, in denen die RS Vertretungen bestehen, gestärkt werden müssen. “Bisher haben Sie Srpska und seine Institutionen auf eine gute Art und Weise gefördert, aber jetzt ist es das Ziel, so viele Investoren wie möglich zu gewinnen, um Arbeitsplätze und den Rest unserer Bevölkerung in dieser Region zu schaffen”, sagte Višković.