ICF – Kanu Wildwasser Weltmeisterschaft 2016

Die Kanu Wildwasser Weltmeisterschaft wird dieses Jahr in Banjaluka, am Vrbas Fluss vom 1. bis 5. Juni, organisiert. Der Raftingverband „Kanjon” Banjaluka wurde als Bürgerverband am 1. März 2003 gegründet.

Die Hauptziele sind: die Bestätigung des Raftingsportes und der Wassersportarten generell, Teilnahme an Raftingmeisterschaften, Organisation von Umweltmaßnahmen und der Schutz der Schlucht des Vrbas Flusses, Zusammenarbeit mit anderen Sportorganisationen, Förderung des touristischen Potentials der Strommitte des Vrbas Flusses, Förderung des gesunden Lebensstils und die Wichtigkeit des Sportes – vor allem der Extremsportarten und Wassersportarten, aber auch die Förderung und Präsentation der Stadt Banjaluka und der Republika Srpska durch die Organisation vieler Sportveranstaltungen.

Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft meldeten bereits Teilnehmer aus folgenden Staaten an: Mazedonien, Serbien, Slowenien, Kroatien, Italien, Irland, Tschechien, Schweiz, Belgien, Großbritannien, Deutschland, Nigeria, Brasilien und den USA. Weiters muss der Großteil der nationalen Teams erst die Wahlrennen absolvieren, daher werden noch mehr Anmeldungen im Mai erwartet, wenn die Anmeldefrist zu Ende geht. In der Stadt am Vrbas werden mehr als 30 Nationalmannschaften und mindestens 500 Teilnehmer partizipieren.

„Die Weltmeisterschaft, die als eine Veranstaltung von besonderer Wichtigkeit eingestuft wird, ist sehr Bedeutend sowohl für Banjaluka, als auch für die Republika Srpska, da wir so zeigen können, dass wir über menschliche, aber auch materielle Ressourcen für die Organisation eines solchen Events verfügen. Was jedoch das wichtigste ist. Ist die Tatsache, dass diese Weltmeisterschaft zur Popularisierung dieses Sportes bei den Jugendlichen führen wird.”